Secret Journey Reisen

Die Secret Journey Reise nach Äthiopien & Seychellen ist ausgebucht!

Die vierte Secret Journey Reise geht 2019 nach Thailand.


Reisen ohne den genauen Verlauf zu kennen, ohne die Möglichkeit, sich zuvor über Hotels und Regionen zu erkundigen. Stattdessen Unbekanntes und Überraschendes. Der Einbruch des Unerwarteten verschafft uns noch immer die größte Freude. Darin liegt der einzigartige Reiz dieser Reise. Freuen Sie sich auf besondere Emotionen und Erlebnisse!

Die Reisen 2016 und 2017 waren ein voller Erfolg und alle 16 Teilnehmer waren sehr begeistert von diesen besonderen Reisen! Auch für mich waren beide Reisen wirklich etwas einzigartiges! Es waren kontrastreiche Reisen mit unglaublich vielen spannenden Erlebnissen und Begegnungen.

Weitere Infos unter: www.secret-journey.de

Für die Secret Journey nach Thailand 2019 können Sie sich ab sofort unverbindlich anmelden.

Bei Interesse an der Reise und bei Fragen melden Sie sich bitte direkt bei mir unter: info@tobias-hauser.de. Am besten senden Sie mir eine Mail mit Ihren Kontaktdaten.

Der Preis ohne Flug mit einer Woche Vollpension beträgt pro

Person 3590 Euro. EZ Zuschlag 450 Euro

Weitere Infos und das Anmeldeformular finden Sie unter: www.secret-journey.de


Die Rückmeldungen meiner Reiseteilnehmer können Sie hier nachlesen:

Stimmen der Reiseteilnehmer

Stimmen der Reiseteilnehmer


Oliver Kempf (CH) - Secret Journey / Oktober 2017
Lieber Tobias,
Wir kennen uns schon viele Jahre, haben privat so Einiges erlebt und zahlreiche Reisen gemeinsam unternommen.
Um diese Gruppenreise anzugehen, hast Du mich mehrmals motiviert, wofür ich Dir im Nachhinein sehr dankbar bin. Denn Äthiopien stand gewiss nicht zuoberst auf meiner Bucket-List und mit einer Gruppe zu reisen lag mir ebenfalls fern.
Aber bereits schon am ersten Reisetag wurde ich eines Besseren belehrt. Alle waren innerhalb kürzester Zeit sehr harmonisch und grosszügig zueinander, auch dank Deiner offenen Einstellung und Erfahrung, wie Du Gruppen leitest. Es gab unter den hochinteressanten Teilnehmern sehr gute Gespräche und unvergessliche Momente, bei denen wir das Leben mehrmals ausgiebig feiern durften.
Äthiopien erwies sich für mich schnell als ein kulturelles und potenzielles «Schlüsselland», um Afrika, die verschiedenen Religionen und die aktuelle Weltpolitik besser verstehen und begreifen zu können. Andy, unser äthiopischer Reiseführer hatte uns mit seiner unglaublich ehrlichen Art und Weise sehr viele Türen dazu erschlossen. Ebenso kann ich bestätigen, dass ihr als Team sehr gut zusammengearbeitet und funktioniert habt. Wir haben uns überall sicher gefühlt. Diese Woche bleibt mir mit ihren tausend Facetten, Bildern, Gerüchen und Eindrücken unvergesslich! Die vielen Äthiopier haben uns gelehrt, dass das Leben ein Privileg ist. Sie haben uns aber auch gezeigt und uns «innerlich darin befreit», wie wenig es braucht, um glücklich zu sein. An unerwartet grünen Orten wurden wir von der Natur und den sehr wachen, sehr kontaktfreudigen und fröhlichen Menschen täglich neu beschenkt. Sei es auf einem einfachen Fischermarkt oder auf den stets belebten Strassen und Orten. Es war für mich wie eine reale Zeitreise in unsere eigene Geschichte und Vergangenheit. Ich konnte meine Wurzeln, wie ich sie als Kind empfunden habe, wieder spüren und annehmen.
Wir wussten, dass diese intensive Zeit der kontrastreichen Farben und Eindrücke in den Seychellen auf dem Katamaran zusätzlich belohnt werden würde. Ich ahnte aber noch nicht, dass wir das «Paradies» hier auf Erden zu Gesicht bekommen würden. Die «Seychellois» haben es nämlich mit ihrer weltoffenen und sehr eigenständigen Kultur geschafft, ein harmonisches Miteinander zu gestalten. In einer unglaublich bewahrten und bezaubernden Natur leben verschiedenste Menschen mit viel Humor in Frieden nebeneinander. Und dies trotz grosser kultureller, religiöser und sozialer Differenzen. Das positive Freiheits- und Lebensgefühl hat die ganze Reisegruppe durchdrungen, sowohl auf dem sehr grosszügigen Katamaran, im türkisblauen Wasser und bester Bordküche oder an Land. «Rum reisen mit Tobias» wurde dabei zum kollektiven Erlebnis der extra Klasse!
So kann ich diese Reise jedem Reiselustigen weiterempfehlen! Sofern er oder sie ein Auge für das Schöne und Natürliche hat. Tobias besticht zudem als Fotograf und Journalist mit seiner Professionalität und der ungebrochenen Leidenschaft, das «beste Bild eines jeden Augenblicks» einzufangen.
Dafür möchte ich mich bei Dir lieber Tobias von Herzen bedanken, dass Du Deine Bilder, als auch Deine wertvolle Zeit mit uns in diesen zwei Wochen geteilt hast! So hoffe ich, dass meine Frau bald einmal mit Dir eine schöne Reise unternimmt. So werde ich, wie sie im letzten Jahr auf unsere Kinder aufpassen. Und dieses Vertrauen in Dich, das will schon einiges heissen. ☺
Herzlichst, Dein Freund Oliver


Christa und Peter Urban (D) - Secret Journey / Oktober 2017
Hi Tobias,
Secret Journey, solch eine Reise zu buchen ist doch sicher ein enormes Risiko, oder?
Aber nicht mit Tobias Hauser, dessen waren wir uns natürlich bewusst und wir wurden auch in keinster Weise enttäuscht. Das möchten wir Dir hier noch einmal zum Ausdruck bringen.
Wie schon auf unserer gemeinsamen Reise nach Costa Rice, hast Du es verstanden, dass wir uns schon nach kurzer Zeit in der Reisegemeinschaft einfach wohl fühlten. Speziell Deine Fähigkeit sich spontan auf neue Situationen einzustellen und individuell darauf zu reagieren, macht aus den Reisen mit Dir ein einmaliges Erlebnis .
Äthiopien, das fällt einem nicht sofort als Reiseziel bei einer Reiseplanung ein, aber es ist ein sehr interessantes Land und auf jeden Fall eine Reise wert.
Nur durch Deine Intentionen und die Bereitschaft der äthiopischen Reiseleitung war es uns möglich nicht (vor)geplanten, sondern aus der Situation heraus entstandene Besuche in den Familien erleben zu können. Dadurch waren wir "ganz nah daran" und konnten die für uns sehr beeindruckend Gastfreundschaft und das doch sehr einfache Leben in diesem schönen Land kennen lernen.
Auch die in den Familien, Restaurants und Hotels üblichen Kaffee- Zeremonien waren für uns was besonderes. Wir haben selten und in so schöner Atmosphäre köstlichen Kaffee getrunken.
Durch die ausgezeichnete Reiseleitung hatten wir nie "ein Gefühl von Unsicherheit" . Äthiopien lädt zu einem weiteren Besuch buchstäblich ein. Man konnte ja nur einen winzigen Bruchteil dieses beeindruckenden Landes sehen und erleben.
Ja, und was soll man zu den Seychellen sagen? Kontrastreicher kann man sich die beiden Reiseteile kaum vorstellen.
Die Seychellen sind genau so, wie sie in den Reiseprospekten dargestellt werden; einfach traumhaft.
Die Fahrt mit dem Katamaran zu den Inseln mit den Traumstränden und die Sonnenuntergänge bleiben unvergesslich. Eine sehr nette und aufgeschlossenen Chrew hat uns bestens betreut und für unser leibliches Wohl gesorgt.
Für uns war natürlich auch ein Highlight die wunderbare Tierwelt erleben zu können, zu Lande , in der Luft und im Wasser. Den Seychellen scheint es zu gelingen den Tierschutz mit den Tourismus in Einklang zu bringen. Hier sind wir aber ganz besonders als Touristen gefordert nicht das zu zerstören, was wir doch so gern sehen möchten. Darum bitten wir Dich, soweit es irgendwie geht, direkt Einfluss zu nehmen.
Das Fazit für "Secret Journey" ,fällt da ganz eindeutig aus. Die Reise mit Dir, deine Art Reisen durchzuführen und auf die Reiseteilnehmer einzugehen, ist einfach ein Vergnügen.
Zwei so völlig unterschiedlicher Länder in einer Reise zu kombinieren ist schon speziell und somit was ganz besonderes. Wir sind gespannt, was da noch so kommen mag.
Vielen Dank und viele Grüße von
Christa und Peter


Mona Al-Maarri (D) - Secret Journey / Oktober 2017
Lieber Tobi,
dies war nun meine zweite Reise mit dir, aber dadurch absolut nicht weniger ereignisreich.
Das besondere an der Secret Journey war ja, dass man nur wusste, in welche Länder es geht, aber mehr nicht. In Äthiopien ging es vor allem darum, die Menschen kennenzulernen und das war auch gut so. Denn man wurde immer herzlich empfangen, egal ob man bei einem Regenguss mit der ganzen Truppe einen Unterschlupf brauchte oder weil man einfach nur mal sehen wollte, wie die Leute so leben.
Am meisten in Erinnerung ist mir der Abend geblieben, an dem wir in eine sehr einfach Bar, bestehend aus einer Sitzgarnitur, gegangen sind und wir am Ende mit dem Besitzer und seinen Kindern und später auch mit den Nachbarn eine Tanzparty draus gemacht haben.
Dann kam das komplette Kontrastprogramm und wir sind auf die Seychellen geflogen. Dort ist die Gruppe etwas enger zusammengerückt, da man die meiste Zeit ja auf einem Katamaran verbracht hat. Aber genau das war so schön, weil man viel mehr Freiheiten als in einem Hotel hat. Man kann mal die Route ändern, versuchen vom Regen wegzufahren oder Buchten anfahren, zu denen man sonst nicht kommen würde. Außerdem konnte man direkt vom Boot aus schnorcheln und das Freiheitsgefühl kommt richtig auf, wenn man die Nacht an Deck verbringt.
Auch wenn man es selbst erlebt hat, die Fototapeten-Strände kann man trotzdem irgendwie nicht richtig fassen.
Alles in allem war es wieder eine tolle Reise und ich freue mich schon auf die Nächste!
Liebe Grüße,
Mona


Katharina Uhl (D) - Secret Journey / Oktober 2017
Hi Tobias,
die Reise liegt jetzt schon einige Wochen zurück, aber die Erinnerungen und Erlebnisse sind immer noch sehr präsent.
Äthiopien und Seychellen – ein Kontrastprogramm, welches ich mir als tolle und spannende Reise vorstellen konnte – die du und die Teilnehmergruppe noch um ein Vielfaches übertroffen haben.
Die Idee eben mal nicht den genauen Ablauf zu kennen, einfach ohne bestimmte Erwartungen und Reisepläne in ein „kleines Abenteuer“ zu starten hatten mich gereizt. Sich nicht ständig selbst zu überlegen, was man vor Ort unternimmt und sich so einfach, Tag für Tag, treiben zu lassen, war für mich auch sehr entspannend.
Ich war bisher noch nie mit einer Reisegruppe im Urlaub, bei dem ich keinen Teilnehmer vorher kannte. Die bisherigen Rezessionen deiner Reiseteilnehmer hatten mich jedoch überzeugt und ich bereue es keine Sekunde. Es war einfach mega toll…
Äthiopien – ein Land, das noch sehr wenig bereist wird und von vielen Bekannten Erstaunen hervorrief, als ich erzählte wo es hingehen soll. Und dabei hat Äthiopien so viel zu bieten. Die Landschaft war beeindruckend, die Menschen sind offen und herzlich. Meine Vorstellungen wirklich mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu kommen, wurden ebenfalls voll und ganz erfüllt. Ich werde nie vergessen wie wir mit 14 Mann in einer kleinen Hütte vor dem Regen Unterschlupf gefunden haben und mit der Hausherrin und deren Kindern länger ins Gespräch gekommen sind.
Welche Dankbarkeit und Freude uns für kleine Geschenke und Kleidung von den Frauen und Kindern entgegengebracht wurde. Einfach so mal anzuhalten und zu fragen, ob wir uns anschauen dürfen wie ein Äthiopier auf dem Land so lebt und arbeitet… einen Schnaps trinken mit den Dörfältesten in der Bar… oder auch der Abend in der Kneipe, wo wir alle getanzt und einen sehr lustigen Abend hatten…
Hauptsächlich durch deine offene Art und unseren tollen Guide vor Ort hatten wir tatsächlich die Möglichkeit direkt in Kommunikation mit den Einheimischen zu kommen und ich habe es zumindest für mich empfunden nicht als typischer Tourist wahrgenommen zu werden, der durch das Land reist, um Sehenswürdigkeiten abzuhaken. Hinschauen, verstehen wie und wo Hilfe und Unterstützung möglich und nötig ist....
Im Anschluss dann die Seychellen – ich wusste nicht einmal ob ich seetauglich bin aber dein Einwurf als wir telefonierten, dass die Möglichkeit besteht draußen unter freiem Sternenhimmel zu schlafen hatten mich vollständig überzeugt – das wollte ich unbedingt.
Es sind wirklich Trauminseln – türkisfarbenes Wasser, einsame Buchten, traumhafte Sandstrände und eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Mit dem Katamaran unterwegs zu sein war sehr entspannend und Erholung pur. Die Tagesauflüge waren abwechslungsreich und kulinarisch wurden wir von der Crew richtig verwöhnt. Und ich konnte feststellen „Rum“ Reisen mit Tobias ist nicht nur in Kuba möglich.
Für mich war es rundherum eine tolle Reise. Vielen Dank für die gute Organisation und tolle Zeit.
Beste Grüße Katharina


Bettina und Andreas Hofrichter (D) - Secret Journey / Oktober 2017

Hallo Tobias,
wenn wir Urlaub machen, überlegen wir uns üblicherweise genau, wohin die Reise gehen soll und was wir dort unternehmen und ansehen möchten.
Bereits vor unserer ersten Reise mit Dir nach Kuba hatten wir die Ausschreibung für die Secret Journey gelesen und damit geliebäugelt. Nachdem wir Dich kennengelernt hatten, wussten wir, mit Dir als Reiseleiter kann man sich darauf einlassen, nur das Reiseland zu kennen und eine tolle Reise mit einer Gruppe netter Leute zu erleben.
Äthiopien- ein Reiseziel, bei dem die Reaktionen recht verhalten sind (Wo liegt das eigentlich? Dort kann/will man Urlaub machen?) Äthiopien haben wir als spannendes, interessantes, geschichtsträchtiges und landschaftlich schönes Land mit freundlichen und nach kurzer Zeit auch meist sehr offenen Menschen kennengelernt. Die Probleme und teilweise große Armut der Bevölkerung haben wir teilwiese hautnah mitbekommen uns aber immer sicher gefühlt und festgestellt, dieses Land ist durchaus auch nochmal einen Besuch wert.
Seychellen- dann das Kontrastprogramm. Es war einfach Erholung pur. Sonne, blauer Himmel, Sonnenuntergänge, weiße Traumstrände, Palmen, Riesenschildkröten, Paradiesvögel- alle „Prospektfotos“ ergaben sich fast von allein. Kurz zusammengefasst: Urlaub mit Dir ist immer die richtige Entscheidung.
Wir freuen uns auf das nächste Mal.
Viele Grüße Bettina und Andreas


Kornelius Schlehlein (D) - Secret Journey / Oktober 2017
bei meiner 4. Reise mit Tobias Hauser habe ich mich bewusst auf zwei Kontraste eingelassen.
Auf der einen Seite das afrikanische Land Äthiopien, auf der anderen Seite die Fahrt mit einem Katamaran, den paradiesischen Schönheiten der Seychellen-Inseln nachzuspüren. Mit Neugier und Offenheit habe ich die Reise angetreten und ich bin nicht enttäuscht worden!
Ich habe eindrucksvolle Reiseerinnerungen gewonnen – zusammen mit Menschen, die sich auf diese „geheimnisvolle Reise“ eingelassen haben. Die sicherlich von Tobias im groben geplanten Reiseabschnitte ließen immer wieder Raum für überraschende Begegnungen mit Menschen und Tieren in der Natur- und in der Wasserwelt zu.
Mein nachhaltigster Eindruck von dieser Reise: Im mir bislang fremden Afrika habe ich mich einerseits selbst neu entdeckt und mein Verständnis für die Probleme auf dem afrikanischen Kontinent wurde geschärft. Andererseits war es für mich wichtig, nach den vielfältigsten Eindrücken in einem Teil von Äthiopien wieder Abstand zu gewinnen.
Alles Gute und ich freue mich auf die nächste Reise mit Dir!
Beste Grüße Kornelius


Silvia Paul (D) - Secret Journey / Oktober 2017

Lieber Tobias,
ich bin immer noch sehr beeindruckt von unserer Seychellen-Reise. Die wunderbaren Inseln, das Programm, das fantastische Essen, die netten Leute. Ich glaube, dass das die perfekte Art des Reisens war und dafür danke ich dir von Herzen. Vielen Dank für die gute Organisation.
Viele Grüße Silvia


Iris und Wolfgang Seitz (D) - Secret Journey / Oktober 2016

Lieber Tobias,
wir waren nun schon mehrfach mit dir auf Reisen und sind immer wieder aufs Neue begeistert. Dieses Mal ging‘s nach Äthiopien und auf die Seychellen, zwei Reiseziele, die in der Wirkung auf uns unterschiedlicher wohl kaum sein könnten.
Als Secret Journey war die Reise ausgeschrieben, und so haben wir miteinander die Reise ins Ungewisse angetreten. Der zweite Teil, Seychellen, war genauer umrissen, die erste Woche in Äthiopien nur schemenhaft. Gut so, das hat auch die notwendige Flexibilität gegeben, die auf diesem Abschnitt der Reise notwendig war. Äthiopien war zum Zeitpunkt unserer Reise unruhig, nach Auskunft der Daheimgebliebenen im Ausnahmezustand, von dem wir aber glücklicherweise nicht allzu viel mitbekommen haben. Trotzdem waren wir – vor allem du und unser Guide Abu – wachsam, ihr habt erforderlichenfalls den Reiseverlauf und das Ziel geändert. So sind wir zu jeder Zeit sicher durch das Land gereist, nicht aber ohne Kenntnis von den Vorgängen zu nehmen, die sich um uns herum abgespielt haben. Von den Unruhen waren Spuren deutlich zu erkennen, die Militärpräsenz überall sichtbar.
Trotzdem konnten wir, wie immer, in engem Kontakt mit der Bevölkerung viel über das tägliche Leben, die aktuelle Situation, über Wünsche und Hoffnungen erfahren. Vor allem aber an jedem Ort der gemeinsamen Leidenschaft frönen: Fotografieren.
Wir haben die Menschen kennengelernt, einzeln, in der Familie und in der Dorfgemeinschaft, teils offen, manchmal aber auch ablehnend und vereinzelt sogar mit einem Hauch von Feindseligkeit. Umgekehrt haben uns die Einheimischen als Fremde wahrgenommen, schon allein wegen der Hautfarbe. Bei jedem Stopp in ländlicher Umgebung hat sich eine größere Menschenmenge um uns herum gebildet, die uns neugierig betrachtet hat. Tuchfühlung war angesagt.

Ganz anders die Seychellen: gering bevölkert bieten sie Platz für die Reisenden. Von diesem Angebot haben wir gerne Gebrauch gemacht und die vielfältigen Möglichkeiten der Inselgruppe genutzt. Naturparks besucht, Besonderheiten studiert, Aktivitäten im Wasser und auf dem Land entfaltet und die Gemeinschaft innerhalb der Reisegruppe genossen. Das ist überhaupt die Besonderheit deiner Reisen: Menschen, die zueinander finden und miteinander harmonieren. Gute Gespräche, angenehme Kontakte und intensive Eindrücke sind die Folge.

Wir werden alles, was wir aufgenommen haben, nach und nach verarbeiten. Das wird aufgrund der Fülle der Reize eine ganze Weile dauern. Was wir aber jetzt schon sagen können: Auch diese Reise war wieder beeindruckend, stets harmonisch, teilweise herausfordernd, insgesamt aber erholsam und mit einem reichhaltigen Ergebnis auf dem Speicherchip.
Danke für 14 schöne Tage! Iris und Wolfgang


Annette & Peter Csutora (D) - Secret Journey / Oktober 2016


Hallo Tobi,
eine tolle, spannende und sehr abwechslungsreiche Reise - Äthiopien und Seychellen - schon die Reiseziele versprachen das ganze spannend werden zu lassen.
Außerdem war es für uns ja auch noch eine neue Erfahrung in einer Gruppe mit einem“ Reiseleiter“ unterwegs zu sein - aber mit dir Tobi, und deiner lockeren und offenen Art ist ganz schnell aus einer Gruppenreise eine Individualreise mit Freunden geworden.
Wir danken Dir und allen die dabei waren für diese tolle Zeit und freuen uns schon auf ein nächstesmal.
Liebe Grüße Annette und Peter


Doris & Dr. Ralf Dieckmann (D) - Secret Journey / Oktober 2016

Hallo Tobias,
wir möchten uns mit nachfolgenden Zeilen nochmals herzlich für diese tolle Reise bedanken.
Die Reiseziele Äthiopien und Seychellen versprachen ein kontrastreiches Programm. Durch deine kompetente Reiseleitung, sowie den erfahrenen und sehr sympathischen Reiseleiter vor Ort in Äthiopien haben wir uns jederzeit sicher gefühlt, obwohl die Spuren der aktuellen Protestwelle gut sichtbar waren.
Deine sehr freundliche und offene Art auf Menschen zuzugehen führte schnell dazu , dass wir mit der einheimischen Bevölkerung in einen Dialog kamen und uns einen Eindruck von deren Leben auf dem Lande machen konnten. Dabei kamen insbesondere die jenigen , die gern Menschen fotografieren voll auf ihre Kosten. Die Reise hat aber auch eindrucksvoll gezeigt, welche Probleme dieses Land hat.

In der 2. Woche auf dem Katamaran war es einfach nur megageil ! Dazu hat nicht nur das schöne Wetter, die eindrucksvolle Wasser-und Inselwelt, die tollen Besuche der Nationalparks, sondern vor Allem auch die tolle Gruppe beigetragen. Dir gelingt es immer wieder uns das Gefühl zu geben , mit guten Freunden zu reisen. Ob da auch der Rum zu beigetragen hat.... ich glaube ja :-)). "Rum-Reisen" mit Tobias ist immer spannend, interessant und nie langweilig !!

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste gemeinsame Kubareise in 2017 und wenn es eine neue Secret Journey gibt, sind wir wieder dabei.
Beste Grüße von Doris und Dr. Ralf Diekmann


Carmen und Jochen Henselmann (D) - Secret Journey / Oktober 2016

Hallo Tobias,
wir waren die Ersten, die Versuchskaninchen, auf der Suche nach was Neuem.
Das hast Du wieder gut hinbekommen!
Nicht zu wissen, was uns da erwartet ( Äthiopien & Seychellen )......
Es gab 2 Sicherheiten:
- mit Dir reisen d.h. mit Freunden verreisen - wie mit einer großen Familie - die meisten Teilnehmer kannten sich untereinander (hoch vom Norden bis ganz in den Süden).
Die Secret Journey Reise hätte kaum kontrastreicher sein können: Von den eindrücklichen Begegnungen und kulturellen Erfahrungen in Äthiopien, die uns erdeten, bis hin zur Luxusfahrt mit einem Katamaran auf den Seychellen - super Koch an Bord, jeden Tag fangfrischer Fisch auf dem Tisch und jeden Tag neue Inseln erkunden.
Mit den Reisen nach Äthiopien und nach Cuba willst Du uns dazu anregen, schätzen zu lernen, was wir zu Hause haben und uns verantwortungsvoller mit unserem Tun und Handeln auseinanderzusetzen. Danke für diese abwechslungsreiche und von Gegensätzen geprägte Reise!
Die erste Secret Journey Reise war TOP, wir warten auf die nächste!
Carmen & Jochen aus Waldshut-Tiengen


Gerda & Siegfried Schäuble (D) - Secret Journey / Oktober 2016

Lieber Tobias,
es ist mir schon ein ernstes Anliegen Dir ein Feedback zu geben.
Aber zuallererst vielen Dank an Dich für diesen meinen (gefühlt) längsten und erlebnisreichsten Urlaub . Auch ein Kompliment an die Mitreisenden , wir haben uns sehr wohlgefühlt. Es ist etwas Besonderes mit Dir zu reisen, ob mit oder ohne fotografieren.
Du führst uns zu den Motiven welche man sonst so nicht wahrnehmen würde. Besonders hat mich Dein hinführen zu den Familien beeindruckt. Auch Eure, (die Fotografen), Motivsuche hat mich als wenigfotogfrafierer an Eurer Wahrnehmung teilhaben lassen und war in der privilegierten Situation, die entdeckten Schönheiten, Mensch und der Natur in Ruhe genießen zu dürfen.
Es war ein Erlebnis der besonderen Art. 14 Tage, gefüllt mit überwältigen Eindrücken von Mensch, Leben und Natur - auch mit einer sehr wertvollen, sozialen Komponente. Herr Friedemann Peissner, welcher mit dir nach Kuba reist, war gestern bereits bei mir im Laden. Habe Ihm natürlich von unserer tollen Reise erzählt, er freut sich schon riesig auf Kuba. Ansonsten bin ich auch wieder vollbeschäftigt und trinke fleißig Rum und Whisky mit meinen Kunden.

Herzlichen Gruß besonders auch von Gerda. Natürlich war auch Sie begeistert und sehr beeindruckt. Sigi


Johanna Dötsch (D) - Secret Journey / Oktober 2016

Lieber Tobias,
alle meine Reisen mit Dir waren und sind immer unvergleichlich, einzigartig und erlebnisreich.
Mit Deiner lockeren und offenen Art, gelingt es Dir immer wieder, hautnahen Kontakt mit der einheimische Bevölkerung herzustellen; neues zu entdecken und gute Fotos zu schießen.
Ich bin viel gereist, aber diese Reise zählt definitiv zu einer der Schönsten!
Es war eine Reise mit Freunden und einmalig. Freue mich auch schon auf das nächstenmal mit dir unterwegs zu sein.

Herzlichen Dank Johanna


Ode an den Tobi (D) - Secret Journey / Oktober 2016

Für unseren Tobias,
❶ Jedermann im Lande kennt den Hauser, der sich Tobi nennt. Der Chef der MUNDOLOGIA ist stets für seine „Kinder“ da.
❷ Rum, Zigarren und viel mehr geben seine Reisen her. Länder, Menschen und Geschichten, ordentlich was abzulichten.
❸ „Wollt ihr was mit mir versuchen? Müsst ihr SECRET JOURNEY buchen. Nix genaues gibt es nicht, die Details vor Ort auf Sicht.“
❹ 17 Leute, das sind wir, teils von Norden, meist von hier. Rum gewohnt, zum Rauchen offen. Beides gibt‘s, so will man hoffen.
❺ Erster Stopp in Afrika: Flugplatz Addis Abeba. Koffer schnappen, Bus besteigen, und dann nach Hawassa reisen.
❻ „Abu, Können wir mal schauen, bei dem Mann und seinen Frauen, wie die leben, wie die wohnen, pflanzt man Gurken, legt man Bohnen?“
❼ Kurzer Stopp und 1000 Fragen; wer will die Geschenke tragen? Shampoo, Seife, Gummibären, ob die echt den Wohlstand mehren?
❽ In der Hauptstadt, ziemlich Rummel, abends noch ein Discobummel. Viele nette Mädels hier, trinkt man Wodka oder Bier?
❾ Vier bestellt und acht geschluckt, kommt die Rechnung, wird gespuckt; doch die Chefin, die kann helfen. (Kurzer Rock auf gelben Stelzen.)
❿Tags darauf geht‘s dann nach Süden, schnell zu den Seychellen fliegen. Chaos heißt die Crew an Bord, die ist ziemlich zahlreich dort.
⓫Top dagegen, gleich dahinter, ist der schicke Ozean-Sprinter. Dan und Dave, Jacob und Geva, die sind klasse, die sind prima.
⓬ Demnach sind wir gut gerüstet für die Woche See und Küste. Komme, was da kommen mag, lustig wird‘s an jedem Tag.
⓭ „Leute, hört mal alle her, dieser Spot hat Blick aufs Meer. Beste Pictures und Motive, holt schon mal die Objektive.
⓮ Haltet drauf, von vorn und hinten, gutes Licht, ihr werdet‘s finden. Alldieweil bin ich ums Eck, ich komm nach, fahrt bloß nicht weg.
⓯ Lasst doch mal den Manfred vor, großer Foto, dickes Rohr, und dann bitte noch den Jochen, schöne Fotos, scharf gestochen.
⓰ Ich muss noch die Jungs hier fragen, was sie so zum Alltag sagen, zur Regierung und zum Klima. Alles bestens, alles prima?
⓱ Mädels kommt, ich mach zwei Bilder, lächelt dazu etwas milder. Dürft euch gern die Hände geben oder am Geländer heben.
⓲ So, auch dieses Bild im Kasten, nachher noch das Schiff mit Masten, Segeln und die Girls beim Shoppen, Turtles mit viel Glück beim Poppen.
⓳ Leute, lasst den Plan uns ändern und die Kokos-Insel entern. Dort gibt‘s Nüsse à zehn Kilo und den schwarzen Papagilo.
⓴ Der ist ziemlich scheu und flüchtig, strengt euch an und knipst ihn tüchtig. Nehmt zwei Taxis, fahrt zum Hafen. Eins kehrt um, ich hab‘s verschlafen.
❶ Hatten wir denn heut schon Spaß? Was, noch nicht? Dann gib mal Gas! Springt synchron vom Vorderdeck Oder haut den Rum noch weg!
❷ Trinken wollt ihr lieber später? Also schnappe ich mir den Peter, geh mit ihm die Fische sichten, alldieweil die anderen driften.
❸ Sigi zieht’s nach Madagaskar, dass er das nicht schafft, ist glasklar. Jochen winkt, was soll das heißen? „Bin am Kämpfen, Leine schmeißen!“
❹ Das war knapp, mal gerade eben, darauf lasst uns einen heben. Zur Robaina gibt‘s – o weh – Takamaka aus Mahé.
❺ Siggi dreht‘s den Magen um: „Takamaka, ist das Rum? Seid ihr alle auch schön brav? Dann kriegt ihr ein Glas Octave.“
❻ Abends gibt es feine Dishes, auch mit selbst gefang‘nen Fishes. Hinterher nen guten Smoke, Ralf, der hat noch einen Joke.
❼ Später liegen wir beim Hafen in der Koje, um zu schlafen. „Herzt das Kissen, küsst das Laken, keine Mücken, keine Schnaken!“
❽ Das Programm, es geht zu Ende, alles lief fast zu behände. Lasst uns alle danke sagen für viel Spaß an 14 Tagen.
❾ Vorher gibt‘s, wir freu‘n uns schon, Bilder von der Exkursion. Tobis Bilder, Klasse A, ein Hoch auf MUNDOLOGIA.
❿ Nehmt ein Glas, schenkt euch was ein, lasst uns alle dankbar sein. Der Crew, dem Guide, auch Omi, Opi, ganz besonders aber: TOBI

Gedichtet von der ganzen Gruppe - Secret Journey 2016